Top Ausflugsziel Nationalpark Monte Cristi Dominikanische Republik

Der   Nationalpark   Monte   Crist   liegt   im   Nordwesten  der Domini-kanischen Republik unweit der Grenze  zum  Nachbarland  Haiti. Das unter Naturschutzstehende Reservat erstreckt sich über 550 km² und besteht   überwiegend   aus   Wasser  und   beeindruckenden   Küsten-lagunen. Zudem gehören sieben kleiner Inseln welche im Volksmund „Cayos siete Hermanos“  genannt  werden,  was zu Deutsch die sieben Bruder  Inseln  bedeutet,  zu  dem  Nationalpark  Monte  Cristi  an  der Nordküste der Dominikanischen Republik

Viele ausländische Touristen machen während ihres Urlaubes in der Dominikanischen Republik einen Tagesausflug hier her. Belohnt werden sie durch die wunderschönen Strände. Welche die besten Bedingungen  zum Baden bieten, Schnorlcher werden durch eine faszinierende Unterwasserwelt begeistert. Für Landratten bietet sich Spaziergang auf den 300 Meter hohen Berg „EL Moro“ an. Ist man am Gipfel angelangt hat mein einen tollen Ausblick auf das Meer und die Küstenlandschaft mit ihren Lagunen. Der Nationalpark ist auch das Mündungsdelta der drei Flüssen Río Yaque del Norte, Río Masacre und Río Chacuey wodurch sich eine überwiegend aus Mangrovenwald bestehende Landschaft ergibt. 

Neben der beindruckenden Flora besitzt der Nationalpark Monte Cristi auch eine vielfältige Fauna. Zu Lande trifft man auf unterschiedliche Arten von Echsen und Insekten, zu Wasser leben neben einer Vielzahl von Fischarten und Krustentieren auch karibische „Seekühe“ und in der Luft bekommt man seltene Vogelarten zu bestaunen, darunter der Cayenne-Nachtreiher und der Silberreiher, der Rotfußtölpel und die Kanincheneule 


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.